FREEDOM – New abstract strategy game

  • Poll

  • Contact

    You could send comments, sugesstions and questions about game, her popularisation and others to email:
    freedom.players@gmail.com
  • ONLINE PLAYING



    There is a possibility to play with the players from all over the world, or with very strong bot at any time. Wellcome!
  • IAGO

  • Visitors

    free counters
  • Enter your email address to subscribe to this blog and receive notifications of new articles via e-mail.

    Join 5 other followers

German

Überblick

Freedom ist ein abstraktes Brettspiel für zwei Personen

Brett
Freedom wird auf einem 10×10 Felder großen quadratischen Brett gespielt. Für kürzere oder längere Partien können quadratische Bretter mit weniger oder mehr Feldern benutzt werden. 

Spielziel
Das Ziel von Freedom ist, am Ende einer Partie mehr „lebende Steine als der Gegenspieler zu besitzen. Ein Stein wird als „lebend“ bezeichnet, wenn er zu einer waagerechten, senkrechten oder diagonalen Reihe aus genau 4 Steinen der selben Farbe gehört. 

In der Illustration unten gewinnt der schwarze Spieler die Partie: Es befinden sich 11 „lebende schwarze Steine (als Teil von drei „Vierer-Reihen“) und 8 „lebende weiße Steine (als Teil von zwei „Vierer-Reihen“) auf dem Brett. Bitte beachten: Einer der „lebenden schwarzen Steine ist Teil zweier „Vierer-Reihen“, wird aber nur einmal gewertet.

Spielablauf
Eine Partie beginnt mit einem leeren Brett. 

Jeder Spieler besitzt eine Farbe: Weiß und Schwarz.

Weiß beginnt, indem er oder sie einen weißen Stein auf ein beliebiges Feld des Bretts setzt.

Nach diesem Zug setzen die Spieler abwechselnd einen Stein ihrer Farbe auf ein leeres Feld, welches waagerecht, senkrecht oder diagonal an den zuletzt gesetzten Stein des Gegenspielers angrenzt. Falls alle Felder, welche an den zuletzt gesetzten Stein des Gegenspielers angrenzen, besetzt sind, erhält der Spieler am Zug das Recht (die „Freiheit“) seinen Stein auf ein beliebiges freies Feld zu setzen.

Die Partie endet, wenn alle Felder mit Steinen besetzt sind. Ausnahme: Der Spieler, welcher das letzte Feld besetzen darf, hat das Recht zu passen (und das letzte Feld leer zu lassen), falls das Setzen eines Steins seine Punktzahl verringern würde.

 
%d bloggers like this: